oder "Was man so nach 45 Jahren Arbeit treibt"

Reisen

Santuario Madonna della Corona, Spiazzi

Santuario Madonna della Corona

Zwischen dem Ostufer des Gardasees und der Autobahn A22 von Rovereto Richtung Lazise erstreckt sich der Monte Baldo. Im Süden dieses Gebirges gibt es auf der Ostseite einen kleineren Ausläufer, der das beschauliche Örtchen Spiazzi beherbergt. Von der Ortsmitte aus hat man einen herrlichen Blick auf den Gardasee.

Wie eigentlich alle Örtchen am Gardasee hat auch Spiazzi seinen ganz besonderen Charme.

Die eigentliche Sehenswürdigkeit dieses Örtchens ist aber die Wallfahrtskirche Madonna della Corona, die man erreicht, wenn man durch das Örtchen durchgeht und dort dann an der felsigen Seite des Ausläufers über eine schmale, geteerte Straße heruntergeht.

Schon auf dem Weg hinunter in die felsige Schlucht (man kann übrigens auch mit dem Bus fahren, der dort auf der engen, kurvigen Strecke verkehrt aber die meisten Leute laufen runter und fahren mit dem Bus wieder hoch) kommt man an Statuen vorbei, die die verschiedenen Stationen der Kreuzigung Jesu darstellen.

Und dann sieht man sie, die Kirche, die direkt an den Felsen heran gebaut wurde

und von dem Vorplatz der Kirche hat man einen atemberaubenden Blick hinunter ins Tal

Schreibe eine Antwort